Einbruchs-Prävention: Licht an!

Obwohl zahlreiche Einbrüche auch tagsüber stattfinden, kommt der Beleuchtung beim Schutz vor Einbrüchen eine entscheidende Bedeutung zu. Ein Haus, das mehrere Abende nicht erleuchtet ist, signalisiert Einbrechern, dass seine Bewohner nicht anwesend sind. Daher ist es sinnvoll, auch bei Abwesenheit möglichst mehrere Räume des Hauses zu beleuchten. Die Polizei rät dabei generell zu möglichst viel Licht in und um das Haus*:

 

  1. Bewegungsmelder in Kombination mit Schockbeleuchtungen an mehreren Seiten des Hauses und zum Garten hin wirken abschreckend auf Personen, die sich dem Haus oder der Wohnung nähern wollen.
  2. Bei kürzerer Abwesenheit in einem oder mehreren Räumen das Licht eingeschaltet lassen.
  3. Bei längerer Abwesenheit oder während der Urlaubsreise Zeitschaltuhren verwenden, mit denen Sie unterschiedliche Räume automatisch und unregelmäßig beleuchten können.

 

 *Quelle: Broschüre „Riegel vor!“ der Schweizerischen Kriminalprävention

 

Zeitschaltuhren im Gebrauch eingeschränkt

Eine Zeitschaltuhr ist dann effektiv, wenn das Licht nicht immer am gleichen Ort zur gleichen Zeit leuchtet. Eine Vielzahl der auf dem Markt erhältlichen Modelle lässt sich lediglich auf eine bestimmte Uhrzeit programmieren. Sie schalten jeden Abend exakt zur programmierten Uhrzeit das Licht an und aus. Zusätzlich ist man als Privatperson auf mobile Lichtquellen mit Kabel über die Steckdose angewiesen (Stehlampe, Nachttischlampe). Eine Deckenleuchte oder Pendelleuchte kann dagegen nur mithilfe des Elektrikers und über aufwändige Installationsarbeit an eine Zeitschaluhr angeschlossen werden. Damit verbunden fallen Kosten und Installationsarbeit an.

 

Einen Schritt weiter – LEDON Guard

Bei der neuen LEDON Guard befindet sich die komplette Steuerungstechnik im Innern einer LED-Lampe. Das Leuchtmittel muss lediglich in eine bestehende Glühbirnenfassung gedreht und über einen herkömmlichen Lichtschalter aktiviert werden. Voreingestellte Raumprofile in Kombination mit einem Helligkeitssensor sorgen für die automatische und unregelmäßige Beleuchtung unterschiedlicher Räume. Es fällt keinerlei Installations- oder Programmieraufwand an. Das spart Zeit und Kosten und sieht auch noch gut aus.


Facebook Twitter Google+